Pressebericht der Vilsbiburger Zeitung

2017-06-15-VIBZTG.pdf (480,5 KiB)

Rückblick auf den 1. Tag der Städtebauförderung 2017 in Velden

Gruppenfoto mit geladenen Gästen

Wie angekündigt standen am 1. Tag der Städtebauförderung in Velden, der am 13. Mai 2017 in den unteren Räumlichkeiten des alten Rathauses und dem Rathausvorplatz stattfand, hochwertige und aktuelle Informationen über die Bedeutung der Städtebauförderung im Allgemeinen und die Entwicklung in der Gemeinde Velden im Besonderen im Vordergrund. Bei den Besucherzahlen, so Heike Arnold, Projektmanagerin Ortsentwicklung, wäre "noch Luft nach oben gewesen", dennoch fällt die Bilanz insgesamt sehr positiv aus. So gehörten u. a. der stellvertretende Landrat des Landkreises Landshut, Fritz Wittmann, die beiden Landtagsabgeordneten Jutta Widmann und Ruth Müller, der bischhöflich-geistliche Rat Pfarrer Kreuzer, Maria Neudecker, Bürgermeisterin von Wurmsham, Altbürgermeister Gerhard Babl, der Träger der Bürgermedaille Erich Stenger, Vertreter des Marktgemeinderates und der Vereine sowie Architekt Byrne (Impulsprojekt Parkdeck) aus Dorfen zu den willkommenen Gästen. Von Seiten der Politik, allen voran von Bundestagsabgeordneten Florian Oßner, gab es sehr viel Lob für die Leidenschaft, mit der das Thema Ortsentwicklung in Velden angepackt und umgesetzt wird.

In zahlreichen Gesprächen zwischen Referenten, Experten, Sachverständigen und interessierten Bürgern konnte praktisches Wissen ausgetauscht und vertieft werden. Für das leibliche Wohl sorgte das Team vom Café Voiner mit Kaffee und Kuchen und Würstchen von der Metzgerei Oberloher als "Neugründer" im Markt, dazu lieferte der Elsaß-Bäcker leckere Bierstangerl und Semmeln. Jeder Besucher konnte sich mit einem Gratis-"Aufbruch"-Getränk erfrischen und an einem kleinen Dankeschön in Form einer Samenkugel erfreuen. Zur angenehmen und lockeren Atmosphäre leistete "Die Kaffehausmusik" mit Ingrid Gerbl (Velden), Ulrike Peyerl und Josef Münch (beide Haag) bis 14.00 Uhr mit schöner Musik ihren Beitrag.

Hervorzuheben aus dem Programm ist der Vortrag am Nachmittag des Münchner Experten Edmund Bromm, der so viel Wissenswertes über die Beseitigung des Problems "feuchte Mauern" zu erzählen wusste, dass man ihm gerne noch länger aufmerksam zugehört hätte. Auch Dipl.-Architektin Färber, die zu den Referenten des Tages gehörte und den Besuchern für Fragen zur Verfügung stand, zeigte sich erfreut über die Qualität dieses 1. Städtebautages im Markt Velden. Bereichert wurde die Veranstaltung durch zwei Info-Stände. Der neu gegründete Verein "Aktive Bürger Velden" verteilte Flyer und informierte über geplante Aktionen und bei der Fa. hw-mauertrockenlegung gab Herr Neckar Auskunft über das patentierte Verfahren, mit Edelstahlplatten der Feuchte in Mauern erfolgreich zu begegnen.

Leider konnte Sängerin Eva Luginger ihren geplanten Gastauftritt wegen eines anderen, wichtigen Ad hoc-Termins nicht wahrnehmen, was zu einiger Enttäuschung bei eigens deshalb gekommenen Gästen führte - hierfür noch einmal eine herzliche Entschuldigung!

In einem kleinen Fotoalbum haben wir Eindrücke des 1. Tages der Städtebauförderung für Sie zusammengefasst - viel Freude damit!

Tag der Städtebauförderung am 13. Mai 2017

Am 13. Mai 2017 können sich die Bürgerinnen und Bürger beim Tag der Städtebauförderung im ganzen Land davon überzeugen, wie Städtebauförderung wirkt – vom sanierten Bürgerzentrum bis zum aufgewerteten Stadtpark. So lädt Bundesbauministerin Barbara Hendricks auch dieses Jahr wieder ein, sich am Tag der Städtebauförderung zu beteiligen: "Mit dem Tag der Städtebauförderung zeigen wir, wie Städtebauförderung das Lebens-, Arbeits- und Wohnumfeld positiv verändert. Es würde mich freuen, wenn viele Städte und Gemeinden mitmachen und ihre Bürgerinnen und Bürger dazu einladen."

Grußwort von Florian Oßner

MdB Florian Oßner

Bundestagsabgeordneter
Marktgemeinde- und Kreisrat

 

Liebe Veldener und aus der Umgebung,

mit diesem Tag, der bundesweit begangen wird, zeigen wir, wie Städtebauförderung das Lebens-, Arbeits- und Wohnumfeld positiv verändert. Unsere Heimatgemeinde nimmt heuer erstmals am Tag der Städtebauförderung teil und ich freue mich auf viele Besucher beim Straßenfest rund ums alte Rathaus am Marktplatz.

Velden ist im Jahr 2015 in das bundesweite Städtebauprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufgenommen worden. Der Schwerpunkt dieses Förderprogramms liegt auf der Wiederbelebung des Ortszentrums, der Beseitigung von Leerständen, der Sicherung der Nahversorgung sowie der Erhöhung der Attraktivität des Zentrums für Bürger und Besucher. Weil den Ortskernen eine entscheidende Bedeutung bei der Entwicklung von Kommunen zukommt, haben Bund und Länder dieses Zentrenprogramm eingerichtet.

Damit steht erstmals ein spezielles Programm zur Stärkung zentraler Versorgungsbereiche bereit. Allein im Programmjahr 2016 wurden im Freistaat Bayern Fördermittel von Bund und Land in Höhe von insgesamt 29,6 Millionen Euro für 106 Kommunen zur Verfügung gestellt. Zusammen mit den Investitionen der Gemeinden ergab sich so ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 49 Millionen Euro zur Bewältigung struktureller Herausforderungen in zentralen Stadt- und Ortsbereichen.

Deshalb ist es gut, dass der Marktgemeinderat die Chance beim Schopf gepackt hat und sich für dieses Förderprogramm beworben hat. Schließlich wollen wir alle, dass Menschen jeglicher Altersklassen und Gewerbetreibende ihre Zukunft in Velden sehen und unsere Heimat gestalten.

Erste Erfolge sind im wahrsten Sinne des Wortes bereits sichtbar. So haben im vergangenen Jahr über das kommunale Fassadenprogramm die ersten drei Hauseigentümer die Chance ergriffen, die Kosten einer Fassadensanierung mit 30 Prozent bezuschussen zu lassen. Auch für dieses Jahr laufen die ersten Gespräche. Aktuell steht allerdings die Umsetzung des Impulsprojektes „Erlebnisraum Vils“ im Mittelpunkt. Dabei werden die Stengern verbreitert und saniert sowie eine Wegeverbindung zwischen den Stengern und dem Volksfestplatz hergestellt. Außerdem soll ein kleiner Generationenpark entstehen und die Aufenthaltsqualität für Open-Air-Veranstaltungen am Volksfestplatz soll verbessert werden.

Man sieht also: Der Bund übernimmt in Kooperation mit dem Freistaat Bayern und den Menschen vor Ort Verantwortung und es geht vorwärts. Das heißt aber nicht, dass wir uns bereits zurücklehnen dürfen. Ich hoffe, dass sich weiterhin so viele Mitbürger einbringen und uns mit ihren Anregungen und Ideen unterstützen, um unsere schöne Marktgemeinde mitten in Bayern als „Perle des Vilstals“ noch liebenswerter und attraktiver zu machen. Das hat unsere Heimat verdient.

Mit den besten Grüßen

Bundestagsabgeordneter
Marktgemeinde- und Kreisrat

 

Aus Liebe zum Markt Velden ...

Verehrte Bürger, liebe Veldener,

im Jahr 2015 haben wir auf der Basis eines integrierten Ortsentwicklungskonzeptes der Münchener Büros GMA/AGS und finanzieller Unterstützung des Bund-Länder-Städtebauprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ begonnen, Maßnahmen und Projekten in die Wege zu leiten, die den Markt Velden langfristig aufwerten und voranbringen sollen.

Unserem Motto „Chance zum Aufbruch“ folgend, wollen wir den bundesweiten „Tag der Städtebauförderung 2017“ nutzen, um den Stand der Veldener Ortsentwicklung und die ersten konkreten Planungen für die Bürger, Medien und Mitgestalter transparent zu machen. Insbesondere die aktuell anstehenden Projekte und Förderprogramme mit den Velden-spezifischen Fragestellungen sollen genauer beleuchtet werden. Nicht zuletzt soll Bürgern die Möglichkeit geboten werden, sich selbst bei der Belebung des Marktes einbringen zu können.

Dieser Tag wird keine „trockene“ Informationsveranstaltung werden, sondern lädt vor historischer Kulisse des alten Rathauses am Marktplatz die Menschen ein, sich in entspannter Atmosphäre über bereits Geleistetes und Geplantes zu erkundigen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns sehr, dass MdB Florian Oßner und Sanierungsberaterin Dipl.-Arch. Ulrike Färber aus München kurze Redebeiträge zugesagt haben und wir mit dem unabhängigen Sachverständigen und Buchautoren Edmund Bromm aus Ismanning einen ausgewiesenen Experten für die  Instandsetzung von durch Feuchte und Schwamm geschädigter Objekte für einen Fachvortrag gewinnen konnten.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von „Die Kaffeehausmusik“ und Sängerin Eva Luginger. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.

 

VERANSTALTUNGSPROGRAMM

 

10:45 Uhr
Ankommen mit „Die Kaffeehausmusik“ und „Aufbruch“-Freigetränk (solange Vorrat reicht)

11:00 – 11:30 Uhr
Begrüßung durch Bürgermeister Greimel mit kurzem Rückblick und Ausblick auf die Veldener Ortsentwicklung

Grußwort des Bundestagsabgeordneten, Kreis- und Marktgemeinderat Florian Oßner
--- geplant von 11:30 bis 10:45, verschiebt sich auf 13:00 - 13:10 Uhr! ---

ca. 11:30 – 11:45 Uhr    
Programmablauf und Vorstellung der beteiligten Akteure durch Heike Arnold, Projektmanagerin Ortsentwicklung

ca. 11:45 – 12:15 Uhr    
Vortrag Dipl.-Arch. Ulrike Färber „Ortsentwicklung im Aktive-Zentren-Programm“ mit Vorstellung der laufenden Projekte aus programmatischer und städtebaulicher Sicht

ca. 12:15 – 13:00 Uhr
+++ Genussvolle Mittagsgespräche mit „Die Kaffeehausmusik“ +++


ca. 13:00 bis 13:10 Uhr
Grußwort des Bundestagsabgeordneten, Kreis- und Marktgemeinderat Florian Oßner

ca. 13:15 – 13:45 Uhr

Fachvortrag zum Thema „Mauertrockenlegung“ von Edmund Bromm
Experte für die Instandsetzung von durch Feuchte und Schwamm geschädigte Objekter (>6.000 Objekte), unabhängiger Sachverständiger und Autor des
Fachbuchs: „„Gesund wohnen in Altbauten“

 

+++ Kaffee & Kuchen mit „Die Kaffeehausmusik“ im alten Rathaus +++

ca. 14:00 - 14:20 Uhr    
Fachvortrag: Fassadengestaltungsmöglichkeiten – Veldener Fassaden am historischen Marktplatz

ca. 14:20 – 16:00 Uhr
Rundgänge durch den Markt und ins Gespräch kommen mit Experten an den Informations-Roll-Ups

ca. 15.00 – 15:20 Uhr     
Gastauftritt Sängerin & Schlagerstar Eva Luginger

ca. 15:20 – ca. 16:00 Uhr
Danke / Ausklang / Feedback

Als Dankeschön fürs Kommen Verteilung von Samenkugeln verbunden mit der Botschaft:
„Wir legen einen Samen und bringen Velden gemeinsam zum Blühen“     

++ Infostände ++    

 u. a. Fa. Haböck & Weinzierl GmbH; Vorstellung HW-System Mauertrockenlegung; Bürgerverein „Aktive Bürger Velden“ (ABV); Markt Velden (Broschüren, Feedback, Give away)

+++ Wir wünschen Ihnen einen schönen 1. Tag der Städtebauförderung in Velden +++
(Für kleinere Abweichungen vom geplanten Programmablauf bitten um Verständnis)

(Letzte Änderung: 04.05.2017, 15:30 Uhr)